Systems Engineering Trends

Jede Woche Neuigkeiten aus der Welt des Systems Engineering

INCOSEStandards & Methoden

Measures of… alles messbar im Systems Engineering

Berechenbarkeit ist einer der vielen Gründe, warum wir Systems Engineering praktizieren. Doch berechnen können wir nur, wenn wir auch messen. Die ISO 15288 definiert einen eigenen Prozess für die Erhebung von Bewertungen (Measurement Process) sowie mehrere Bewertungskategorien (bspw. Measures of Effectiveness, MOE).

Da wir mehr Möglichkeiten zum Verarbeiten haben als je zuvor („Big Data“) sollten wir unbedingt darauf achten, dass wir die Möglichkeiten zur Bewertung so gut wie möglich nutzen. Im Folgenden eine kurze Übersicht, welche Bewertungen / Measures es gibt, wie die Prozesse aussehen und was wir damit machen können.

Systematisch Bewertungen erheben

Die ISO 15288 definiert einen eigenen „Measurement Process“ in Clause 6.3.7. Ich beziehe mich hier auf die mir vorliegende ISO/IEC/IEEE 15288:2015, welche allerdings letztes Jahr überholt wurde. Doch auch in der Revision von 2023 ist es dieselbe Clause.

Das INCOSE Systems Engineering Handbuch (Rezension) beschreibt etwas ausführlicher als der Standard, wie der Bewertungsprozess aufgebaut ist.

Der Zweck des Bewertungsprozesses besteht darin, objektive Daten bezüglich unserer Entwicklung zu sammeln, zu analysieren und zu dokumentieren. Damit können wir sicherstellen, das unser Produkt den Qualitätsansprüchen der Stakeholder genügt. Genutzt wird dies vom Projektmanagement.

Bewertungen als Teil der Rückkopplungsschleife

Geeignete Bewertungen und Indikatoren sind ein wesentlicher Bestandteil von Tradeoff-Analysen, um ein Gleichgewicht zwischen Kosten, Zeitplan und technischen Zielen herzustellen.

Bewertungen müssen relevant sein. Daher ist der erste Schritt zu analysieren, welche Bewertungen wir brauchen und warum („Measurement Needs“). Davon können wir dann die benötigten Daten ableiten. Diese müssen wir speichern. Das hilft uns unter anderem, um Trends zu erkennen. Um souverän mit den Bewertungen umgehen zu können, brauchen wir eine Strategie.

Bewertungen sollten leicht zu erheben bzw. messen sein: Idealerweise purzeln diese sogar automatisch aus unserem Entwicklungssystem, so dass sie immer aktuell sind.

Bewertungen müssen regelmäßig und zügig ausgewertet werden, damit wir auf die Ergebnisse reagieren können.

Was soll ich messen?

Die wichtigsten Bewertungen sind:

Bewertung der Effektivität (Measurement of Effectiveness, MOE): Sie sind ausschlaggebend dafür, wie gut das System aus der Sicht des Kunden den beabsichtigten Zweck erfüllt.

Beispiele: Kundenzufriedenheit, Missionserfolgsrate oder Betriebsverfügbarkeit.

Leistungskennzahlen (Measures of Performance, MOP): Diese konzentrieren sich auf die technische Leistung des Systems und beziehen sich häufig auf das Design.

Beispiele: Geschwindigkeit, Genauigkeit oder Durchsatz.

Bewertung der Eignung (Measures of Suitability, MOS): Diese bewerten die Eignung des Systems für den Einsatz in bestimmten Betriebsumgebungen oder -bedingungen.

Beispiele: Zuverlässigkeit, Wartbarkeit oder Benutzerfreundlichkeit.

Bewertung der Technische Performance (Technical Performance Measures TPM): Sie verfolgen kritische technische Attribute des Systems während der Entwicklung, um den Fortschritt und die Einhaltung der Anforderungen zu bewerten.

Beispiele: Gewicht, Stromverbrauch oder Signalintegrität.

Weiterführende Informationen im SeBoK

Viele Organisationen haben bereits eigene von der Entwicklung unabhängige Bewertungskriterien, die aber dennoch in das Systems Engineering einbezogen werden können und sollten. Weit verbreitet sind bspw. Key Performance Indicators (KPIs), die typischerweise den wirtschaftlichen Erfolg des Systems bewerten.

Das Systems Engineering Book of Knowledge hat eine eigene Seite zum Thema Measurement. Dort werden die hier vorgestellten Konzept wesentlich detaillierter erörtert. Dort finden sich auch Beispiele, Best Practices und vieles mehr.

Fazit

Wir leben im Zeitalter von „Big Data“: Das ist für uns Systems Engineers nichts neues. Trotzdem, oder gerade deswegen, sollten wir uns regelmäßig mit dem Thema Bewertung auseinandersetzen: Denn moderne Ansätze zum Umgang mit Bewertungen haben ein enormes Potential, die Entwicklung zu beschleunigen und berechenbar zu machen.

Photo by Ekaterina Grosheva on Unsplash

Michael Jastram

Creator and Author of SE-Trends